Vergleich Film und Roman/Buch

In dieser Rubrik haben wir ausführliche Vergleiche zwischen Film und Roman zu Driedrich Dürrenmatts "Der Richter und sein Henker" zusammengestellt. Sowohl die gesamte Handlung als auch einzelne Aspekte, wie etwa die Wette zwischen Bärlach und Gastmann, haben wir uns in der Buch- und Fiilmversion genau angeschaut und miteinander verglichen.

Handlung

Abgesehen von der Tatsache, dass einige Ereignisse in anderer Reihenfolge geschehen und kleinere Passagen entfallen, ist der auffälligste Unterschied des Films gegenüber der Textvorlage, dass die Handlung von Der Richter und sein Henker im Film dreißig Jahre später angesiedelt wird: Trägt sich der Mord an Schmied im Buch im Jahr 1948 zu, so findet im Film zu diesem Zeitpunkt erst die Vorgeschichte in Istanbul statt. Die Haupthandlung entspinnt sich hingegen in den 1970er Jahren. Im Film sind es also ‚bloß‘ dreißig Jahre, die zwischen dem Abschluss der Wette und deren Ende liegen, nicht vierzig wie im Roman. Entsprechend dieser Verschiebung sind auch die politischen Umstände den Zeiten angepasst: Im Text werden die Sowjetstaaten als ausländische Handelsmacht auf Gastmanns Anwesen lediglich angedeutet, im Film wird eindeutig das kommunistische China identifiziert.

Wette

Die Wette und damit auch das Spiel zwischen Bärlach und Gastmann haben in der Verfilmung zudem einen durchaus etwas anderen Charakter: Geht es im Roman eher um den philosophischen Aspekt und den Einfluss des Zufalls, so erhält die Wette im Film einen wesentlich materielleren Akzent. Zum einen dadurch, dass das erste Mordopfer kein namenloser Kaufmann ist wie im Buch, sondern dass sowohl Bärlach als auch Gastmann der schwangeren Nadine nahestehen. Zum anderen dadurch, dass die Wette zunächst bloß einen einzigen punktuellen Fall betrifft: Ist es Gastmann möglich, diesen einen Mord zu begehen, den Bärlach ihm nicht nachweisen können wird? Dass die beiden einander auch in den kommenden Jahrzehnten nachstellen, scheint hier eher eine nicht kalkulierte, wenn auch umso entscheidendere Nachwirkung zu sein.

Während der Leser im Buch zunächst tatsächlich glaubt, es gehe im Kern um die Untersuchungen im Mordfall Schmied, macht der Film von Anfang an d...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen