Entstehung aus finanzieller Notwendigkeit

Im Jahr 1948 ist Friedrich Dürrenmatt bereits ein routinierter Dramatiker. Er hat jedoch noch längst nicht den Berühmtheitsgrad erlangt, den er heute innehat, und steckt dementsprechend in finanziellen Schwierigkeiten. Der Umzug mit seiner Familie nach Ligerz führt zu weiteren Schulden. Dürrenmatts Frau Lotti ist zum zweiten Mal schwanger, der plötzlich auftretende Diabetes zwingt den Schriftsteller selbst zu einem Krankenhausaufenthalt. Bevor er der finanziellen Notlage nicht mehr Herr werden kann, kontaktiert Dürrenmatt verschiedene Zeitungsredaktionen und bietet ihnen an, einen Fortsetzungsroman zu schreiben.

Die Wochenzeitschrift Der Schweizer Beobachter akzeptiert schließlich Dürrenmatts Vorschlag. Zwar sollte es der erste Roman des Schriftstellers sein, der bisher ausschließlich Dramen und Kurzgeschichten verfasst hatte. Doch mit dem nötigen Material ist Dürrenm...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen