Epoche

Hier wird unter die Lupe genommen, wie Der Richter und sein Henker in seinem Genre zu verorten ist und wie sich der Text im Vergleich zu anderen Kriminalromanen positioniert. Im Anschluss daran wird der Entstehungsgeschichte der Novelle eine ebenso gründliche Aufmerksamkeit geschenkt wie den autobiografischen Einflüssen: Wieso schreibt Dürrenmatt als Dramatiker plötzlich Detektivprosa? Und was hat er als Schriftsteller in seinem eigenen Roman zu suchen?

Als Drittes wird die Frage geklärt, was es mit dem philosophischen Konzept des Nihilismus auf sich hat und in welcher Art und Weise dieses die Handlung des Romans entscheidend beeinflusst. Auch die Verortung des Textes im Gesamtwerk Dürrenmatts findet statt, bevor abschließend die Reaktionen der zeitgenössischen Kritiker mit der Nachwirkung von Der Richter und sein Henker zusammengeführt werden.