Geschichtlicher Hintergrund

Dürrenmatts Komödie „Die Physiker” erschien im Jahr 1961, und die Uraufführung fand im Februar 1962 statt. Diese Zeit ist immer noch von den Nachwirkungen des Zweiten Weltkrieges und der aktuellen Strategie der Abschreckung geprägt. Dürrenmatt hatte die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki 1945 und auch die schrecklichen Konsequenzen dieser Nuklearwaffen in Erinnerung. Die Bedrohung durch einen ausbrechenden Atomkrieg zwischen den Großmächten beunruhigt die Bevölkerung und den Autor. Dürrenmatt schafft mit „Die Physiker“ seine Antwort auf die Bedrohung und die verängstigte Gesellschaft. Es gelingt ihm gleichzeitig, sein eigenes Interesse für die Naturwissenschaft in dieses Werk einzubauen.

„Die Physiker“ ist nicht das erste Werk Dürrenmatts, in dem er sich mit der Frage der Ethik und der Verantwortung der Wissenschaft im Zeitalter der nuklearen Bedrohung beschäftigt. Bereits 1949 befasst sich der Autor in seinem Sketch „Der Erfinder“ mit diesen und ähnlichen Fragen. Hier verst...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen