Charakterisierung Einstein

Der verrückte Physiker

Der Physiker Ernst Heinrich Ernesti ist vor zwei Jahren in das Sanatorium „Les Cerisiers“ eingeliefert worden. Er ist hager, hat Schnurrbart und schlohweiße lange Haare (S. 26). Er raucht Pfeife und spielt Geige, um sich zu beruhigen (S. 17). Er lebt zusammen mit zwei anderen Physikern im alten Gebäude des Sanatoriums und wohnt in Zimmer zwei.

In der Regieanweisung zum ersten Akt wird das Leben des drei Physiker so geschildert: „Sie leben für sich, jeder eingesponnen in seine eingebildete Welt, nehmen die Mahlzeiten im Salon gemeinsam ein, diskutieren bisweilen über ihre Wissenschaft oder glotzen still vor sich hin, harmlose, liebenswerte Irre, lenkbar, leicht zu behandeln und anspruchslos“ (S. 13).

Die Leiterin des Sanatoriums behauptet, Ernesti sei Kernphysiker und er sei aufgrund seiner Arbeit mit radioaktiven Stoffen unheilbar krank. Er sei nun unberechenbar und gemeingefährlich, weil sich sein Gehirn durch die Radioaktivität verändert habe. Er hält sich für Albert Einstein.

Am Anfang des Stücks ermordet Ernesti seine Krankenschwester Irene Strauß. Nach dem Abschluss der Untersuchung des Kriminalinspektors Voss erklärt er Möbius und Monika Stettler sein Verbrechen so: „Auch Schwester Irene und ich liebten uns. Sie wollte alles für mich tun, die Schwester Irene. Ich warnte sie. Ich schrie sie an. Ich behandelte sie wie einen Hund. Ich flehte sie an zu fliehen. Vergeblich. Sie blieb. Sie wollte mit mir aufs Land ziehen. Nach Kohlwang. Sie wollte mich heiraten. Sogar die Bewilligung hatte sie schon. Von Fräulein Doktor von Zahnd. Da erdrosselte ich sie“ (S. 48).

Der östliche Geheimagent

Nach dem dritten Mord an einer Krankenschwester in dem Sanatorium führt die Leiterin schärfere Sicherheitsmaßnahmen ein. Daraufhin enthüllt Ernesti den beiden anderen Physikern s...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen