Charakterisierung

Die drei Hauptrollen in Friedrich Dürrenmatts Komödie Die Physiker (uraufgeführt 1962) sind drei Physiker, die sich aus verschiedenen Gründen in dem exklusiven Sanatorium „Les Cerisiers“ tarnen. Möbius ist ein Genie, das am Schreibtisch im Irrenhaus die Weltformel entwickelt hat. Seine Entdeckung ist gefährlich für die Menschheit und er versucht, sie um jeden Preis zu verheimlichen. Einstein und Newton sind Agenten von zwei Supermächten, die Möbius auf die Spur sind. Gefährlich scheinen sie nicht zu sein, aber die drei Wissenschaftler haben doch ihre Krankenschwestern, die ihre wahre Identität zu offenbaren drohten, erwürgt.

Die Porträtgalerie, die wir für Dich zeichnen, umfasst Möbius‘ Exfrau, die barmherzige Lina Rose, die Möbius mit ihren gemeinsamen drei Söhnen und ihrem neuen Mann, Missionar Rose, im Sanatorium besucht. Das Personal des Sanatoriums wird durch die Krankenschwester Monika Stettler und seine teuflische Leiterin, Dr. Mathilde von Zahnd, repräsentiert. Anschließend wird der pragmatische Kriminalinspektor, Richard Voß, der die mysteriösen Morde untersucht, charakterisiert.

Die Funktion der Figuren im Stück wird dargestellt und ihre Beziehungen zu den anderen Figuren aufgezeigt. Alles ist in leicht verständlicher Sprache erklärt und alle Textbezüge sind durch Seitenangaben gekennzeichnet. Die Personenkonstellation wird zudem durch ein übersichtliches Schaubild präzisiert. Unsere Charakterisierungen bilden eine vortreffliche Grundlage für das bessere Verständnis der Komödie und stellen das ideale Werkzeug dar, um die systematische Arbeit mit der zwar kurzen, aber komplexen Komödie Novelle Die Physiker zu erleichtern.