Zweiter Teil

8- Der Abgrund

S. 61-63

Schauplatz: Zürich, Weg zu der Privatklinik von Emmenberger

Zeit: Abend des 31.12.1948

Personen: Bärlach, Hungertobel

Zusammenfassung:

Am Silvesterabend bringt Hungertobel mit einem Auto seinen Freund Bärlach persönlich zum Spital von Emmenberger nach Zürich. Auf dem Weg dorthin merkt er, dass der Kommissar Zweifel bekommt und lethargisch wird. Er selbst zweifelt nun daran, ob es richtig war, ihn gewähren zu lassen, äußert dies aber gegenüber Bärlach nicht.

9- Der Zwerg

S. 63-66

Schauplatz: Privatklinik Sonnenstein, Zürichberg

Zeit: Abend des 31.12.1948

Personen: Hungertobel, Bärlach, Krankenschwestern, Schwester Kläri

Zusammenfassung:

Nach ihrer Ankunft geht Hungertobel ins Spital, um Bärlach anzumelden. Dieser wartet im Auto und wird ungeduldig. Während er wartet, bemerkt er eine affenartige Gestalt hinter einem der vergitterten Fenster, die das Portal des Spitals säumen. Dies beunruhigt ihn. Hungertobel kehrt mit Krankenschwestern zurück, die Bärlach in einem Rollstuhl ins Spital bringen. Als er die Krankenschwester Kläri nach dem Zwerg befragt, lacht sie und verneint, dass es dort ein solches Wesen gibt.

10- Das Verhör

S. 66-73

Schauplatz: Gläserner Raum in der Privatklinik Sonnenstein, Zürichberg

Zeit: Abend des 31.12.1948

Personen: Bärlach, Krankenschwester, Emmenberger, Dr. Marlok

Zusammenfassung:

Nach seiner Einlieferung wird Bärlach sofort in einen Operationssaal gebracht, in dem er von Dr. Emmenberger und dessen Kollegin Dr. Marlok empfangen wird. Auch wenn ihm die Frau unangenehm ist, so muss er sich doch eingestehen, dass sie sehr hübsch ist und nobel auftritt. Im Gespräch mit Emmenberger gibt Bärlach direkt zu erkennen, dass er Kriegsverbrecher jagt und auf der Suche nach einem Arzt ist, der im KZ Juden ohne Narkose operiert hat.

Der Klinikleiter wird sofort nervös und beginnt zu rauchen, doch er versucht, sich nichts anmerken zu lassen. Er erkennt schnell die Absichten Bärlachs und bricht die Untersuchung ab. Stattdessen verabreicht er ihm ein Beruhigungsmittel, das ihn sofort einschlafen lässt, und ordnet an, ihn in Zimmer 15 unterzubringen, das sich gut überwachen lässt.

11- Das Zimmer

S. 73-77

Schauplatz: Abteilung 3, Zimmer 15 in der Privatklinik Sonnenstein, Zürichberg

Zeit: 5. Januar 1949, 22.30 Uhr – 24 Uhr; 6. Januar 1949 im Morgengrauen

Personen: Bärlach, Schwester Kläri

Zusammenfa...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen