Symbol: Albrecht Dürers „Ritter, Tod und Teufel“

Im Spital von Emmenberger wird in Bärlachs Zimmer das Bild „Ritter, Tod und Teufel“ von Albrecht Dürrer aufgehängt (S. 75; S. 93-94). Es ist einer der drei Meisterstiche des berühmten deutschen Malers (1471-1528) aus dem Jahr 1513. Er zeigt als zentrale Figur einen Ritter in voller Rüstung, der auf einem Pferd reitet. Neben einem Hund und einer Eidechse zeigt das Bild auch den Tod und den Teufel. Ein Totenschädel am Bildrand ist ein weiteres Symbol für den Tod.

Das Bild symbolisiert mit dem stolzen und gewappneten Ritter ein aktives und kämpferisches Leben. Der Ritter kann den Tod bringen, ist aber im Gegenzug der ständigen Gefahr ausgesetzt, selbst im Kampf zu fallen. Die Malerei stellt damit ein Symbol für Bärlach dar, der sich bei seiner Jagd auf Emmenberger ebenfalls stets zwischen Leben und Tod befindet.

Gulliver spricht seine…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen