Stilmittel

Hier werden einige der vielen rhetorischen Stillmittel, die in dem Kriminalroman „Der Verdacht“ zu finden sind, aufgelistet: 

Anapher (Wiederholung eines Wortes oder einer Wortgruppe an Satz- oder Versanfängen)

„Die Freiheit ist bald eine Dirne und bald eine Heilige, für jeden etwas anderes, für einen Arbeiter etwas anderes, für einen Geistlichen etwas anderes, für einen Bankier etwas anderes und für einen armen Juden in einem Vernichtungslager, wie Auschwitz, Lublin, Maidanek, Natzweiler und Stutthof, wieder etwas anderes“ (S. 36)

Alliteration (Wiederholung von Buchstaben oder Silben zu Beginn benachbarter Wörter)

„Die Müdigkeit wurde gespenstischer, gewaltiger in ihm“ (S. 62)

Antonomasien (Umbenennung und Ersetzung eines Begriffs durch eine charakteristische Eigenschaft bzw. ein bezeichnendes Merkmal)

„der fürchterliche Alte […] dieser götzenhaft undurchsichtige Kranke“ (S. 51)

Asyndeton (Aufzählung von mindestens drei Wörtern oder Satzgliedern, die ohne ein Bindewort miteinander verbunden sind)

 „Verkehrspolizei, Trolleybus, Hunden, Briefmarke…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen