Rache als Gerechtigkeit – Verbrechen als Lösung

Eine naheliegende Schlussfolgerung für die Interpretation ergibt sich bereits aus Claires Ankündigung: „Ich gebe euch eine Milliarde und kaufe mir dafür die Gerechtigkeit“ sowie aus ihrer Betonung: „Man kann alles kaufen“ (S. 45). An einem ausgewogenen, juristisch einwandfreien Rechtsprechungsverfahren ist ihr nach ihrer schlechten Erfahrung mit dem Vaterschaftsprozess nicht gelegen, sie favorisiert die schnelle, schlichte Lösung: Den Mord an ihrem verräterischen Exgeliebten. Hier geht es Auge um Auge, Zahn um Zahn, Claire fordert Ills Leben für ihr eigenes. Daher ist das, was sie anstrebt, so wie auch im Falle ihrer antiken Vorbilder ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen