Auf Kosten des Geschlechts

Für diesen Konflikt zwischen Individuum und Kollektiv ist auch die Geschlechterfrage alles andere als unbedeutend. Schließlich unterliegt Klara Wäscher als ‚gefallenes Mädchen‘ zunächst ohnmächtig der männlich dominierten Gesellschaft, der es leicht fällt, sie aufgrund ihrer angeblichen Amoral zu verstoßen. Noch Jahre später ist diese Geschlechtertrennung, die Frauen von wichtigen gesellschaftlichen Entscheidungen ausschließt, kennzeichnend für Güllen: „Die Frauen befinden sich im Zuschauerraum“, während die Männer bei Ills Verurteilung im Goldenen Apostel mit ihm auf der Bühne stehen; dies sei „Tradition“ (S. 119). Bevor es später zur Hinrichtung kommt, werden die Damen schließlich vom Bürgermeister hinausgebeten: „Den Frauen ist im Garten des ‚Goldenen Apostels‘ ein Tee serviert.“ (S. 127). Das Stück spiegelt hier akkurat die realweltlichen Gegebenheiten zu den Zeiten seiner Entstehung wider, indem es den weiblichen Mitgliedern der Gesellschaft lediglich eine beschränkte Beobachterrolle zug...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen