Individuum und Kollektiv im Spannungsfeld

Die deutlichste Konfrontation zwischen Individuum und Kollektiv findet sich am Ende des zweiten Aktes, wenn Ill versucht, per Zug aus Güllen zu fliehen. Als er sich dem Bahnhof nähert, beginnt die gesamte Bevölkerung, sich um ihn zu scharen. Alltägliche Floskeln, wie „Grüß Gott!“ und „Wo geht’s denn hin?“ (S. 80), werden mehrfache Bedeutungsträger: Zum einen für die vermeintliche Paranoia Ills, zum anderen für die Neugierde der Güllener. Diesen muss an dieser Stelle zudem das finanzielle Interesse an Claires Milliarde zugerechnet werden. Die Pointe der Szene besteht jedoch darin, dass keine eindeutige Zuordnung der Gefühle möglich ist. Dies bewerkstelligt der Text durch unterschiedliche Mechanismen.

Die andern rücken gemächlich nach, umgeben ihn“, heißt es in den Anweisungen. Somit bilden die restlichen Einwohner der Stadt einen von Ill streng abgegrenzten Körper, der ihn jedoch zugleich umschließt. Das Kollektiv umfängt somit das Individuum auf eine erdrückende Art und Weise. Diese negative Verdrehung des In-die-Mitte-der-Gesellschaft-Rückens wird durch die gemeinsame Behauptung deutlich, Ill sei in Güllen „[a]m sichersten, am sichersten“ (S. 81). Diese Worte fungieren als Drohung und Versicherung zugleich und gewinnen ihre verstörende Wirkung nicht zuletzt durch die betonende Wiederholung.

Auf diesem Wege wird außerdem das Prinzip dargestellt, wie sich aus Individuen ein Kollektiv bildet: Die Identitäten der einzelnen Güllener werden auf den einen Aspekt (der Haltung gegenüber Ill) reduziert, nach außen projiziert und zwischen allen Individuen gleichgemacht. So rufen beispielsweise gerade nicht alle Einwohner als Ganzes, sondern der Lehrer, der erste und zweite Bürger nacheinander aus: „Ein Ehrenmann!“ Ferner artikulieren der Arzt, der Lehrer und der Bürgermeister separat: „Na und?“ (S. 81), ehe die letzte Wiederholung dieses Ausspruchs im Kollektiv ihren Höhepunkt findet. Selbst Massenverhalten präsentiert sich auf diese Weise als ein gegenseitiges Bedingen von Einzahl und Mehrzahl.

Die beängstigende Präsenz des Kollektivs kommt auch durch die beachtliche Anzahl an Repliken der Mitbürger zum Ausdruck, verglichen ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen