Prof. Locher

Prof. Locher ist der Leiter der Privatklinik bei dem Dorf Röthen (S. 72). Er ist Psychiater und fertigt des Öfteren Gutachten für die Polizei Zürich an (S. 71). Er hat ein armseliges Büro, dessen Wände mit Portraits behangen sind. Er ist „klein, hager, vogelartig“ (S. 75), trägt eine randlose Brille und ist nicht verheiratet (S. 81).

Matthäi wählt Prof. Locher deshalb für sein Gespräch aus, da er ihm sympathisch ist. Oft wird er von der Polizei aus Gutmütigkeit bei Kriminalfällen herangezogen. Alle haben Zutrauen zu ihm, „weil die andern Ärzte ihn gering schätzten, weil er als Sonderling galt und als Phantast“ (S. 79). Er hat eine „winzige, wie gestochene deutsche Schrift“ (S. 91), die man kaum lesen kann.

Matthäi besucht Prof...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen