Frau Heller

Die Haushälterin

Frau Heller ist die junge Mutter von Annemarie, die zum Zeitpunkt der Binnenhandlung sieben- oder achtjährig ist (S. 97). Sie arbeitet in einer Ziegelfabrik (S. 99) und als Prostituierte. Als eine Kollegin von ihr aus dem Rotlichtmilieu ermordet wird, wird sie in der Kasernenstraße verhört. Man hat sie in Verdacht, dass sie mehr über den Mord weiß, als sie zugeben will. Deshalb wird sie aus dem Kanton Zürich verwiesen, obwohl nichts gegen sie vorliegt (S. 96). Sie ist daher Dr. H. und Matthäi bekannt.

Dr. H. trifft wieder auf sie, als er Matthäi an einer Tankstelle besucht, die dieser nach seiner Arbeit als Polizist betreibt. Matthäi hat Frau Heller als Haushälterin eingestellt. Tagsüber arbeitet sie noch in der Ziegelfabrik, abends aber kommt sie zur Tankstelle zurück und bringt Einkäu...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen