Lieder

„Maria saß auf einem Stein“

Annemarie singt, während sie auf den Zauberer wartet, immer wieder das Lied „Maria saß auf einem Stein“ (S.119), das unter anderem auch als „Mariechen saß auf einem Stein“ bekannt ist. Es bezieht sich auf die deutsche Volksballade vom Mädchenmörder, deren Verbreitung zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert nachgewiesen werden kann. Sie handelt von dem international bekannten Stoff des Ritters Blaubart. Von dem Lied existieren mehrere Versionen, von denen die meisten davon handeln, dass Maria weint, da sie ihren baldigen Tod vorausahnt und schließlich stirbt. In den verschiedenen Versionen wird sie von einem Ritter, einem verzauberten Jäger oder ihrem Bruder angeschossen oder ermordet. In anderen Versionen gibt es ein gutes Ende. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Lied zu „Dornröschen war ein schöne...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen