Schwester-Bruder-Beziehung

Gregor Samsa und seine Schwester Grete haben vor der Verwandlung Gregors eine starke emotionale Bindung zueinander. Grete mag ihren Bruder und ist dankbar für seine Taten, sie schätzt ihn als Mitglied der Familie. Gregor seinerseits fühlt sich der Schwester verbunden. Er schätzt besonders ihr Geigenspiel und plante sogar, seiner Schwester diesbezüglich eine gute Ausbildung zu ermöglichen (S. 30 f.). Die Musik ist es im dritten Teil der Erzählung auch, die den verwandelten Gregor aus seinem Zimmer lockt, als seine Schwester für die drei Zimmerherren spielt (S. 52 f.).

Als Gregor verwandelt ist, nimmt es seine Schwester zunächst auf sich, ihn zu versorgen. Er erfährt Fürsorglichkeit von ihr. Jedoch wird später deutlich, dass ihr die Situation lästig wird und sie von ihrer Verantwortung Gregor gegenüber überfordert ist. Gregor seinerseits als unansehnliches Insekt bemüht sich, Rücksicht auf seine Schw...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen