Gregor Samsa

Der pflichtbewusste Handelsreisende

Gregor Samsa ist der Protagonist der Erzählung „Die Verwandlung“ von Franz Kafka. Die Geschichte setzt ein, als Samsa eines Morgens, zu einem Ungeziefer verwandelt, aufwacht.

Vor diesem Tag arbeitete Gregor Samsa bereits fünf Jahre lang als Handelsreisender für Tuchwaren, ohne dass er auch nur einmal krank gewesen war (S. 7). Ebenso lange hat er auch das Zimmer in der Wohnung seiner Eltern bewohnt, wo er zusammen mit den Eltern und seiner Schwester Grete in der Charlottenstraße lebt (S. 33). Von den Reisen hat er sich angewöhnt, nachts seine Zimmertür zu verschließen. Vor seiner Karriere als Geschäftsmann war Gregor Samsa Leutnant beim Militär (S. 18).

Gregor Samsa nimmt in der Familie die Rolle des Versorgers ein. Nachdem sein Vater wirtschaftlichen Misserfolg hatte, verdient Gregor den Lebensunterhalt für die gesamte Familie. Sein Vater ist mittlerweile in Rente. Seinen Beruf als Reisender empfindet Gregor Samsa zeitweise als anstrengend, da er eigentlich nicht gerne auf Reisen ist (S. 6). Wenn seine Familie nicht von ihm abhängig wäre, hätte er wahrscheinlich längst gekündigt. Gregor ist ein Familienmensch, der sich für seine Verwandten aufopfert und sich verantwortlich fühlt. Er ist pflichtbewusst und engagiert. Auch sein Kollege, der Prokurist, spricht ihm diese Attribute zu. Aus diesen Gründen kann und will Samsa trotz allem seinen Beruf nicht aufgeben. Er hat sich so sehr an das Reisen gewöhnt, dass er es nicht mehr missen möchte, und nimmt alle Unannehmlichkeiten in Kauf, die damit verbunden sind: „Das Reisen ist beschwerlich, aber ich könnte ohne das Reisen nicht leben“, (S. 19).

Gregor Samsa ist stolz auf seinen jetzigen Beruf, mit dem er genug für die gesamte Familie verdient, und sieht seine eigene Zukunft eng verbunden mit der seiner Verwandten. Es besteht ein Abhängigkeitsverhältnis zwischen ihm und dem Rest der Familie, das sich vor allem auf finanzielle Mittel gründet. Emotional fühlt sich Gregor allerdings nur mit seiner Schwester näher verbunden (S. 30). So träumt er auch davon, es Grete zu ermöglichen, eine vernünftige Ausbildung zu absolvieren, sodass sie eine aussichtsreiche Zukunft vor sich hat (S. 54). Gregor mag besonders gerne das Violinspiel seiner Schwester.

Das scheue und unerwünschte Ungeziefer

Der pflichtbewusste Reisende und Familienmensch Gregor Samsa wacht aus unruhigen Träumen als Insekt auf. Samsa hat einen panzerartigen Rücken. Er ist bra...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de, erhalten Sie Zugang zu alle E-Books.

Erhalte Zugang für nur 4,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen