Die Schwester

Grete ist 17 Jahre alt und die jüngere Schwester von Gregor Samsa. Sie lebt zusammen mit ihren Eltern und Gregor in einer Wohnung in der Charlottenstraße und wird als klug, aufmerksam und mutig beschrieben. Vor der Verwandlung Gregors war ihre Rolle in der Familie darauf beschränkt, sich nett zu kleiden, lange zu schlafen, im Haushalt mitzuhelfen und sich im Spiel der Violine zu üben (S. 32). Sie erscheint nach dieser Beschreibung zunächst naiv und kindlich.

Mit der Verwandlung ihres Bruders in ein Ungeziefer verändert sie sich jedoch. Es ist Grete, die Verantwortung für ihren Bruder übernimmt, sich um ihn sorgt und sich um ihn kümmert. Grete bringt ihm Nahrung und reinigt sein Zimmer. Dabei überwindet sie ihren Ekel vor dem Ungeziefer und bemüht sich darum, Gregor weiterhin als Menschen zu behandeln (S. 25). Besonders im ersten Teil der Erzählung versucht sie, seine Würde zu wahren, und respektiert auch, dass er nicht vor ihr essen möchte (S. 27). Sie kennt ihren Bruder gut, weiß auch, dass sein Lieblingsgetränk Milch ist, und hat eine e...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen