Kapitelzusammenfassung

„Der Prozess“ von Kafka liegt uns heute nur in fragmentarischer Form vor. Da das Originalmanuskript nie für eine Veröffentlichung bestimmt war, ist die heutige Reihenfolge der Kapitel nicht unumstritten. Außerdem ist unklar, wie die Fragmente im Zusammenhang der Haupthandlung eingefügt werden könnten.

Die Kapitelzusammenfassung stellt die wesentliche Handlung der Kapitel gerafft und schnell nachvollziehbar dar. Der Vorteil der Übersicht ist, dass auch die Fragmente besprochen werden und somit mögliche Passstellen für diese Textstücke in der Rahmenhandlung erkannt werden können. Darüber hinaus ist es möglich, anhand der Zusammenfassung schnell nachzuverfolgen, zu welcher Zeit welche Figuren in den jeweiligen Kapitel wie agieren. Somit ist die Handlung im ”Prozess” anhand der Zusammenfassung äußerst effektiv zu überschauen.

Verhaftung

Seite: 3

Schauplatz:Frau Grubachs Wohnung

Zeit: Am Morgen von K.s 30. Geburtstag

Person(en): Josef K., Franz und Willem, der Aufseher, Rabensteiner, Kullich, Kaminer, Frau Grubach, ein Greis, eine Greisin, ein Mann mit Spitzbart

Inhalt: K.  wird am Morgen von zwei Wächtern ohne Angabe von Gründen für verhaftet erklärt. Danach wird K. zum Aufseher geführt. Dieser erklärt K., dass er nur seine Pflicht erfülle und keine Informationen habe, warum K. angeklagt werde. Drei Angestellte aus K.s Bank sind zugegen und sollen ihn zur Arbeit bringen. Dann verschwinden der Aufseher und die Wächter von K. unbemerkt, als dieser von seinen drei Kollegen auf die Straße begleitet wird. Daraufhin ruft K. ein Auto und fährt mit seinen Kollegen zur Bank.

Gespräch mit Frau Grubach Dann Fräulein Bürstner

Seite: 17

Schauplatz: Frau Grubachs Wohnung

Zeit: Der Abend von K.s 30. Geburtstag

Person(en): Josef K., Frau Grubach, Fräulein Bürstner

Inhalt: K. begibt sich nach der Arbeit direkt nach Hause, um mit Frau Grubach und Fräulein Bürstner zu sprechen. Bei seiner Ankunft in der Wohnung betritt er Frau Grubachs Zimmer und entschuldigt sich für die Vorkommnisse am Morgen. Frau Grubach nimmt diese Entschuldigung an und im weiteren Gespräch diffamiert sie Frau Bürstner als unehrenhaft, was K. zurückweist. Danach wartet K. auf Fräulein Bürstner. Als sie eintrifft, betreten beide ihr Zimmer. Hier entschuldigt sich K. für die Vorkommnisse und Zweckentfremdung des Zimmers und stellt die Szenerie mit dem Aufseher nach. Er bittet sie um Hilfe im Prozess und verlässt sie unter Küssen.

Erste Untersuchung

Seite: 27

Schauplatz: Ein Haus in einer entlegenen Vorstadt-gasse; ein Sitzungssaal darin

Zeit: Der erste Sonntag nach K.s Verhaftung

Person(en): Josef K., der Untersuchungs-richter, die Frau des Gerichtsdieners, verschiedene Bewohner des Hauses, unbekannte Beamte

Inhalt: K. macht sich auf den Weg zur ersten Untersuchung. Er begibt sich dafür in eine entlegene Gasse in der Vorstad...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen