Expressionismus

Der Expressionismus (lat. ex premere: sich ausdrücken) ist weder durch ein bestimmtes, fest fixiertes weltanschauliches und literarisches Programm noch durch eine einheitliche Kunstform bestimmbar. Er ist eine Abkehr von der wirklichkeitsnahen Darstellung des Naturalismus und von der Überhöhung des Symbolismus. Der Fokus richtet sich auf die Darstellung der inneren Subjektivität, verbunden mit offener Gesellschaftskritik. Er dauert von 1910 bis 1925 und umfasste dabei die Malerei, die bildende Kunst, die Architektur und auch die Literatur. Das Wesen des Expressionismus ist aus den gesellschaftlichen Bedingungen abzuleiten, die in dieser Zeit herrschten.

Historischer Hintergrund

Die Welt stand zwischen 1910 und 1918 unter einer besonderen Spannung und war durch das imperialistische Streben der europäischen Großmächte gekennzeichnet. Letztlich führt das zum Kollaps und der totalen Vernichtung im Ersten Weltkrieg. Für das Deutsche Reich, den Hauptentstehungspunkt des Expressionismus, sind in diesem Zusammenhang drei Großereignisse von elementarer Bedeutung: der Erste Weltkrieg (1914-1918), die Novemberrevolution in Deutschland (1918) und die deutsche Inflation (1914-1923). Sie sind kaum voneinander zu trennen und bedingen sich gegenseitig.

Der Erste Weltkrieg, ausgelöst durch die Ermordung des österreichisch-ungarischen Thronfolgers Franz Ferdinand am 28. Juni 1914 in Sarajevo, versetzte die deutsche Bevölkerung in eine Art „Kriegseuphorie“ und brachte das Gleichgewicht in Europa ins Wanken. Der langwierige Kriegsverlauf, die blutigen Frontkämpfe während des Stellungskriegs und die Hungersnöte im Deutschen Reich führten aber schnell dazu, dass die anfängliche Euphorie in eine Depression umschlug. 1918 verlor das Deutsche Reich den Krieg.

Mit der enttäuschenden Entwicklung des Kriegs war die Novem...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen