Zusammenfassung der Sinnabschnitte

Franz Kafkas kurze Erzählung Das Urteil (1912) berichtet von einer entscheidenden und tragischen Szene im Leben des jungen Kaufmanns Georg Bendemann, die zu seinem Suizid führt. Am Anfang der Geschichte verläuft das private und berufliche Leben von Georg Bendemann zunächst in geordneten Bahnen. Nach dem Tod der Mutter hat er als Nachfolger seines Vaters mit großem Erfolg die Leitung der Familienfirma übernommen. Er wohnt noch zusammen mit seinem Vater in einer Wohnung in der Stadt.

Georg steht gerade vor seiner Hochzeit mit Fräulein Frieda Brandenfeld, einem Mädchen aus einer wohlhabenden Familie. Er scheint glücklich zu sein. Das hat er in einem Brief seinem Freund, der in Russland lebt, geschrieben und ihn zur Hochzeitsfeier eingeladen. Mit diesem Brief in der Hand geht er zu seinem Vater, der sich in seinem Privatzimmer befindet, um ihn über seine Entscheidung zu informieren und dessen Meinung zu hören. Dann passiert aber etwas ganz Unerwartetes.

Die Erzählung Das Urteil haben wir in Sinnabschnitte unterteilt, um einen besseren Überblick zu vermitteln. Es werden unter jedem Abschnitt die wichtigsten Ereignisse und die vorkommenden Figuren erwähnt und zusammengefasst. Durch diese Übersicht wird eine schnelle und leichte Aneignung des Inhalts und des Aufbaus der Erzählung ermöglicht. Die Angabe der Seiten- und Zeilenzahlen erleichtert die Möglichkeit, die Angaben am Text nachzuvollziehen.…

...

Abschnitt 1

Seiten: 47-51

Schauplatz: Privatzimmer von Georg Bendemann

Zeit: Sonntagvormittag im Frühjahr

Figur: Georg Bendemann

Inhalt: Der Kaufmann Georg Bendemann sitzt in seinem Privatzimmer am Schreibtisch. Er hat gerade einen Brief an einen Freund geschrieben, der sich in Russland befindet. Während Georg den Briefumschlag verschließt, schaut er aus dem Fenster auf einen Fluss mit einer Brücke und denkt über seinen…

...

Abschnitt 2

Seiten: 51-60

Schauplatz: Privatzimmer Georg, Privatzimmer des Vaters

Zeit: Sonntagvormittag im Frühjahr

Figur: Georg Bendemann, sein Vater

Inhalt: Nachdem Georg noch lange, in Gedanken verloren, an seinem Schreibtisch gesessen hat, geht er schließlich hinüber in das Privatzimmer seines Vaters. Er schildert, dass er dort schon deshalb lange nicht mehr gewesen ist, weil er den Vater sonst immer im Geschäft oder in den gemeinsam bewohnten …

...

Abschnitt 3

Seite: 60

Schauplatz: Treppenhaus, Brücke, Fluss

Zeit: Sonntagvormittag im Frühjahr

Figur: Georg Bendemann, Bedienerin

Inhalt: Fluchtart…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen