Alptraum

Widersprüchlichkeit und Übertriebenheit

Vor allem vor dem Hintergrund der Psychoanalyse (siehe „Historischer Hintergrund“) kann die Frage gestellt werden, ob die Erzählung Das Urteil als eine Traumschilderung gedeutet werden kann. In Freuds Psyc…

...

Der gesunde und der pflegebedürftige Vater

Der Alltag von Georg und seines Vaters wird wie folgt beschrieben: „…er verkehrte mit seinem Vater ständig im Geschäft, das Mittagessen nahmen sie gleichzeitig in einem Speisehaus ein, abends versorgte sich zwar jeder nach Belieben, doch saßen sie dann meistens […] im gemeinsamen Wohnzimmer“ (S. 52).

In der Schilderung des gereg…

...

Der schwache und der starke Vater

Nachdem Georg seinen Vater ins Bett getragen hat, gibt er sich große Mühe, ihn nach seinem eigenen Wunsch zuzudecken: „Kaum war er aber im Bett, schien alles gut“ (S. 56). Aber plötzlich kommt eine überraschende Verwandlung zustande: Der schwache Vater „warf die Decke zurück mit einer Kraft, daß sie einen Augenblick im Fluge sich ganz entfaltete, und st…

...

Der schlechte Chef

Der Vater beschuldigt Georg, seine Arbeit in der Familienfirma vernachlässigt zu haben: „… doch sperrst du dich in dein Bureau, niemand soll stören, der Chef ist beschäftigt-nur damit du deine falschen Briefchen nach Rußland schreiben kannst“ (S. 57). Au…

...

Der schlechte und der bessere Sohn

Der Vater behauptet, Georgs Jugendfreund wäre „ein Sohn nach meinem Herzen. Darum hast du ihn auch betrogen die ganzen Jahre lang“ (S. 56-57)…

...

Das absurde Urteil und Vollstreckung

 In Bezug auf Georgs gute anfängliche Absicht: "Ich wollte dir eigentlich nur sagen," fuhr Georg fort, der den Bewegungen des alten Mannes ganz verloren folgte, "daß ich nun doch nach Petersburg meine Verlobung angezeigt habe" (S. 52-53), und in Bezug auf seine Fürsor…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen