Entstehung und Veröffentlichung

Kafka erlebt in den Jahren 1912 und 1913 eine äußerst produktive Schaffensphase. Die Erzählung Das Urteil gehört zu den wenigen Texten, die der Autor zu seinen Lebzeiten veröffentlicht. Seine Publizierung verursacht den Durchbruch des Schriftstellers, welcher dann beginnt, seinen ganz persönlichen Stil zu entwickeln.

Die Entstehung der Geschichte ist vom Autor genau dokumentiert worden: Kafka hat Das Urteil direkt in sein Tagebuch geschrieben. Keine Entwürfe oder andere Notizen sind nachfolgend und posthum gefunden worden. Der Schriftsteller äußert im Tagebucheintrag vom 23. September 1912, dass er die Erzählung im Laufe von nur acht Stunden in der Nacht vom 22. auf den 23. September 1912 verfasst hat:

„Diese Geschichte "Das Urteil" habe ich in der Nacht vom 22. zum 23. von 10 Uhr abends bis 6 Uhr früh in einem Zug geschrieben. Die vom Sitzen steif gewordenen Beine konnte ich kaum unter dem Schreibtisch hervorziehn. Die fürchterliche Anstrengung und Freude, wie sich die Geschichte vor mir entwickelte, wie ich in einem Gewässer vorwärtskam. Mehrmals in dieser Nacht trug ich mein Gewicht auf dem Rücken. Wie alles gewagt werden kann, wie für alle, für die fremdesten Einfälle ein großes Feuer bereit...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen