Charakterisierung

Unsere gründlichen Charakterisierungen zu Franz Kafkas Erzählung Der Brief an den Vater (1919) umfassen die in der Erzählung erwähnten Personen, den Vater, die Mutter, die Schwestern, die Cousine sowie den Ich-Erzähler, den Sohn. Zum besseren Verständnis werden passende Äußerungen der Figuren zitiert und ihre Aussagen werden durch die entsprechenden Textstellen belegt.  Unsere Schilderungen bewegen sich stets nahe am Text und unterstützen dabei, die Motive und Verhaltensweisen der Personen besser nachvollziehen zu können.

Durch die Aussagen des Sohnes im Text gewinnt der Leser einen Eindruck davon, wie er sich selbst und seine Familienmitglieder sieht und deren Charakter bewertet. Folgende Unterpunkte werden in unserer umfassenden Charakterisierung des Sohnes bearbeitet: Der schwächliche und schüchterne Sohn, seine Selbstzweifel und Schuld, seine Heirat und Familiengründung und seine Lebenswege.

Auch die ausgeprägte Persönlichkeit des Vaters wird anhand folgender Abschnitte eingehend vorgestellt: Der starke und gute Vater, der herrische und der ambivalente Vater und sein Verhältnis des Vaters zu den Schwestern. Auf das Verhältnis der Familienmitglieder untereinander wird ebenfalls eingegangen. Die Einschätzung der Personen und die Kenntnis ihres Verhältnisses zueinander bilden eine hilfreiche Grundlage für die Analyse und Interpretation des Textes.…

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen