Euphorion

Faust und Helena haben sich mit Arkadien eine idealisierte Kunstlandschaft geschaffen. Als Krönung ihrer Vereinigung bekommen sie ihren Sohn Euphorion, der zusammen mit ihnen zurückgezogen in Arkadien aufwächst. Euphorion hat seinen Auftritt innerhalb der Tragödie nur in einer einzigen Szene: „Der Schauplatz verwandelt sich durchaus - Schattiger Hain“.

Euphorions Übermut

Zunächst kündigt Phorkyas dem Chor Helenas Euphorions Geburt an. Phorkyas berichtet davon, dass er bereits als Kind ein sehr lebendiger Knabe sei, der immerfort umherspringt und von ihm als ein „Genius ohne Flügel“ (S: 156, Z. 9604) beschrieben wird.

Sein Verlangen, in die Lüfte zu springen, sei so stark, dass Helena und Faust ihn ermahnen müssen, nicht in den freien Flug zu verfallen und die Bodenhaftung nicht zu verlieren. Doch Euphorion springt weiter von Fels zu Fels und schreckt vor nichts zurück.

Seine Grenzenlosigkeit geht soweit, dass Euphorion ein Mädchen „Zu erzwungenem Genusse“ (S. 163, Z. 9795) drängt. Sein Übermut birgt also auch eine Maßlosigkeit und Rücksichtslosigkeit, die für andere zerstörerisch ist. Das Mädchen, die eine Feuernymphe verkörpert, kann sich ihm durch ihre Feuerkraft entziehen.

Euphorion als Meister der Kunst

Er hat aber auch die Begabung, mit der Leier wunderbare Lieder spielen zu können. Mit seinem Spiel schafft er es, die Zuhörer zu rühren. Phorkyas preist ihn sogar als „Künftigen Meister alles Schönen, dem die ewigen Melodien / Durch die Glieder sich bewegen“ (S. 157, Z.9626-9628).

Bevor Euphorion selbst auftritt, ertönt zunächst sein „reinmelodisches Saitenspiel“ (S. 159 Regieanweisung), von dem alle, wie von Phorkyas vorausgesagt, „bald innig gerührt“ (S. 159 Regieanweisung) sind.

Damit sind die beiden Eigenschaften benannt, die Euphorions Charakter kennzeichnen: Er kennt keine Angst und ist erfüllt von Übermut und Rücksichtslosigkeit. Und er hat die Begabung, die Menschen als Künstler zu bewegen. Im Mittelpunkt seines Handelns steht das Gefühl.

Doch sein Übe...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen