Abschnitt 4

Seiten: 17-42

Personen: Nathanael, Lothar, Clara, Olimpia, Sigmund, Professor Spalanzani, Coppola, Coppelius

Inhalt:

Ein nicht weiter identifizierter Erzähler, der sich als Freund Lothars und Nathanaels (S. 17) und als Schriftsteller (S. 18) vorstellt, spricht direkt zum Leser. Er erläutert seine Faszination in Bezug auf das Seltsame an Nathanaels Geschichte und seinen schriftstellerischen Drang, die Geschichte möglichst packend zu erzählen. Da er aber nicht wisse, in welcher Form er sie erzählen solle (er verwirft als Beispiele das Märchen und die Novelle), habe er die Briefe, die ihm Lothar gegeben habe, als Einleitung vorangestellt und beginne nun selbst, über Nathanael zu berichten. Der Leser könne dann vielleicht selbst glauben, dass das echte Leben die wunderlichsten Geschichten erzähle.

Bevor er mit der Erzählung beginnt, will er zunächst ein paar notwendige Hintergrundinformationen liefern. Zunäc...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen