Lothar

Nathanaels Freund und Freund des Erzählers

Lothar ist Claras Bruder. Nach dem Tod seiner Eltern wächst er zusammen mit seiner Schwester Clara im Haus von Nathanaels Eltern auf. Zu Clara hat er ein sehr inniges und vertrautes Verhältnis. Lothar „liebte seine Schwester mit ganzer Seele“ (S. 25).

Nathanael spricht Claras Bruder in seinen Briefen an ihn als „herzlieber Lothar“ (S. 3) oder „herzlieber Freund“ (S. 12) an. Lothars Antwortbriefe werden nicht präsentiert. Außerdem spricht der Erzähler dann, wenn er von der Beziehung zwischen Nathanael und Lothar schreibt, von seinem „Freund Lothar“ (S. 19), von dem er auch die drei Briefe erhalten habe.

Nathanael unterhält ebenso wie Clara ein sehr vertrautes Verhältnis zu Lothar und schreibt ihm einen Brief zu Beginn der Erzählung. Er entschuldigt sich zunächst für die lange Funkstille. Er versichert ihm gleichzeitig, dass er sie alle sehr lieb hat und dass er oft an sie und besonders an Clara denkt. Der Anlass ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen