Nathanaels Sandmann-Trauma

Coppelius als Sandmann

Im Alter von zehn Jahren beschließt Nathanael, sich dem Sandmann zu stellen. Er erwischt den Vater bei alchemistischen Experimenten, die er gemeinsam mit dem Advokaten Coppelius, einem Freund der Familie, durchführt. Nathanael ist sich sicher, Coppelius müsse der Sandmann sein: „Der Sandmann, der fürchterliche Sandmann ist der alte Advokat Coppelius, der manchmal bei uns zu Mittage isst!“ (S. 7).

Mit Coppelius erhält das Bild vom Sandmann eindeutige Konturen. Obschon Nathanael den Advokaten bereits kennt, ordnet er nun all dessen unangenehme Eigenschaften der grausigen Märchenfigur zu. Insbesondere die Experimente, die aus Sicht des kleinen Jungen einer Hexenkühe gleichkommen, machen aus Coppelius eine Teufelsgestalt.

Als der Advokat „»Augen her, Augen her!«“ (S. 9) ruft, fühlt sich Nathanael endgültig an den brutalen Sandmann erinnert. Schließlich wir...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen