Nebel

Symbolik

Der Name Nebel ist verwandt mit dem althochdeutschen und griechischen Wort für Wolke (nebula, nephele) sowie mit dem altisländischen Begriff für Nacht, Dunkelheit (nifl-heimr, njōl). Physikalisch betrachtet, besteht Nebel aus kleinsten Wassertröpfchen, die sich (im Unterschied zu den ebenso zusammengesetzten Wolken) in Erdbodennähe befinden. Optisch bewirken die Wassertröpfchen eine durch weißen Dunst entstehende Trübung der Luft.

Das meteorologische Phänomen wirkt auf den Betrachter faszinierend und beängstigend zugleich. Nebel beeinträchtigt erheblich die Sicht und führt zu Orientierungslosigkeit. Auch kann der weiße Dunst optische Täuschungen hervorrufen, etwa dann, wenn der Eindruck entsteht, dass Dinge darin ‚verschwinden‘. Insgesamt haftet ihm etwas Magisches, Mystisches und Geheimnisvolles an. Auf der Bühne und in Filmen beispielsweise wird der Nebel gerne zur Erzeugung von Spannung eingesetzt.

Die sichtbehindernden Eigenschaften des Nebels sind mit negativen Gefühlen, wie Angst und Ungewissheit, besetzt. Im Nebel ist die Wahrneh...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen