Kapitelzusammenfassung

Seite: 3-8

Schauplatz: Das Haus Scuderi in der Straße St. Honoré, Paris

Zeit: 1680, Herbst, Mitternacht

Person(en): Baptiste, Martiniere, ein Jüngling, Polizeibeamter Desgrais, Fräulein von Scuderi, König Ludwig XIV

Inhalt: Auf den Straßen von Paris sucht die Polizei intensiv nach einer Verbrecherbande. Eines Abends klopft ein fremder Jüngling beim Fräulein von Scuderi an die Tür. Die Martiniere öffnet dem flehenden Jüngling. Er bedroht sie mit einem Messer und überreicht ihr ein Kästchen für die Dichterin von Scuderi. Der Diener Baptiste und die Martiniere beschließen, das Kästchen am nächsten Tag der Scuderi zu geben und ihr die Geschichte zu erzählen.

Seite: 8-12

Schauplatz: Paris, Lüttich, Saint Germain

Zeit: Einige Zeit vor der besagten Nacht

Person(en): Glaser, Exili, Hauptmann Godin de Sainte Croix, la Chaussee, die Marquise Brinvillier, des Hauptmanns Ehefrau, ihr Vater Dreux d’Aubray, Desgrais, Chevaler du Guet, König Ludwig XIV, la Regnie, la Voison, le Sage, le Vigoureux, Kriegsminister Louvois

Inhalt: Rückblende: Der Hauptmann Sainte Croix lernt von dem Italiener Exili den Umgang mit Giften. Er, sein Gehilfe la Chaussee und seine Geliebte Brinvillier vergiften, teilweise ohne besonderen Grund, viele Menschen. Die Brinvillier ermordet so auch ihre eigene Familie. Sie flieht vor der Polizei in ein Kloster in Lüttich. Doch der Polizeibeamte Desgrais findet sie. Sie und la Chaussee werden hingerichtet. Sainte Croix stirbt beim versehentlichen Inhalieren seiner Gifte. Trotzdem sterben weiterhin Menschen den Gifttod in Paris. Der König erstellt die Chambre ardente. Desgrais findet auch die Wahrsagerin la Voison, die Gifte herstellt und vertreibt. Auch sie wird hingerichtet.

Seite: 12

Schauplatz: Paris

Zeit: Einige Zeit vor der besagten Nacht

Person(en): la Regnie, Desgrais, die Marquis de la Fare, Kardinal Bonzi, die Herzogin von Bouillon, die Gräfin von Soissons, François Henri de Montmorenci

Inhalt: Der Präsident der Chambre ardente geht, aus Neid auf Desgrais‘ Erfolg, gnadenlos bei der Verfolgung der Verbrecher vor. Einige hochrangige Personen werden, obwohl teilweise unschuldig, verdächtigt und bestraft.

Seite: 13-18

Schauplatz: Paris. beim König

Zeit: Einige Zeit vor der besagten Nacht

Person(en): Argenson, la Regnie, Desgrais, Marquis de la Fare, König Ludwig XIV, die Maintenon, die Scuderi

Inhalt: Nach den Mordfällen gibt es eine Reihe von Raubüberfällen mit Juwelendiebstahl auf den Straßen. Die Opfer sind Männer mit Schmuckgeschenken auf dem Weg zu ihrer Geliebten. Desgrais kann diesmal keinen Räuber stellen. Der Polizeiminister Argenson versucht vergeblich, den König davon überzeugen, härter gegen die Bande vorzugehen. Der König erhält eine Bittschrift weiterer gefährdeter Liebhaber. Auch sie wünschen sich mehr Härte im Kampf gegen die Raubüberfälle. Der König fragt das Fräulein von Scuderi um Rat. Sie hält den König von härterem Durchgreifen ab, indem sie scherzt, ein Liebhaber dürfe sich nicht vor Dieben fürchten, denn sonst sei er der Liebe nicht wert.
Ende der Rückblende

Seite: 18-29

Schauplatz: Im Hause Scuderi, bei der Marquise de Maintenon

Zeit: Am Tag nach der besagten Nacht

Person(en): Scuderi, Martiniere, Baptiste, die Marquise de Maintenon, René Cardillac

Inhalt: Das Fräulein von Scuderi findet in ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen