Madelon Cardillac

Madelon Cardillac ist eine junge Frau, die eine eher kleinere Rolle in E. T. A. Hoffmanns Erzählung „Das Fräulein von Scuderi“ spielt. Jedoch wird durch sie das Verhalten der Hauptfiguren stark beeinflusst.

Madelon ist ein wunderschönes Mädchen. Als äußere Merkmale werden in der Erzählung ihre „seidenen Wimpern“ und ein schöner „Lilienbusen“ (S. 72) genannt. Als sie mit Fräulein von Scuderi zum König geht, um einen Weg aus der aussichtslosen Situation für Olivier zu finden, fühlt König Ludwig XIV sich durch ihre Schönheit an eine frühere Liebe erinnert, und er wird sentimental. Ihr Aussehen bringt ihr in diesem Falle wichtige Vorteile.

Sie ist die Tochter des Goldschmieds René Cardillac und die Geliebte seines Lehrlings Olivier Brusson. Mit ihnen lebt sie unter einem Dach in der Straße Nicaise in Paris. Als ihr Geliebter wegen Mordverdachts an seinem Meister festgenommen wird, nimmt das Fräulein von Scuderi Madelon zu sich. Ihr erzählt die junge Frau, die drei h...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen