Zusammenfassung der Akte

Gerhart Hauptmanns Sozialdrama in fünf Akten "Die Weber" (1892) begründete den Weltruhm des Autors. Die Handlung orientiert sich maßgeblich an der historischen Revolte der schlesischen Weber von Peterswaldau und Langenbielau im Juni 1844. Der Hunger, die Not und Armut trotz harter Arbeit sowie die Angst vor der Einführung von mechanischen Webstühlen führen dazu, dass die verzweifelten und ausgebeuteten schlesischen Weber gegen die Fabrikanten aufbegehren. Ihr spontaner und unorganisierter Aufstand hat jedoch nur geringe Chancen auf Erfolg und wird binnen weniger Wochen blutig von dem Militär niedergeschlagen.

Die Zusammenfassung der Akte verschafft einen Überblick über den Aufbau und den Handlungsverlauf des Stückes. Zu jedem der insgesamt fünf Akte gehört jeweils eine kurze und prägnante Inhaltsangabe mit den wichtigsten Ereignissen. Eine Liste der jeweils auftretenden Figuren vermittelt einen Überblick darüber, wer wann in Erscheinung tritt, und unterstützt bei der Charakteranalyse.

Damit die einzelnen Textstellen schneller ausfindig gemacht werden können, werden die Seitenzahlen der jeweiligen Kapitel benannt. Zusätzliche Angaben zum Zeitpunkt des Geschehens verraten, ob die Handlung chronologisch verläuft und über welchen Zeitraum sie sich erstreckt. Die Ortsbezeichnungen verhelfen zu einer geografischen Orientierung. Auch haben wir für Dich zusätzlich, damit Du Dir einen guten Überblick über die spannende naturalistische Erzählung verschaffen kannst, eine Inhaltsangabe und eine kurze Zusammenfassung verfasst, welche knapp, nüchtern, sachlich und genau über den Inhalt des Werks informieren.

1. Akt

Seite: 9-26

Schauplatz: Peterswaldau, Haus des Fabrikanten Dreißiger, Raum für die Warenabnahme

Zeit: in den vierziger Jahren, an einem schwülen Tag Ende Mai, 12 Uhr

Personen: Neumann, eine unbekannte Weberfrau, Pfeifer, ein Lehrling, Bäcker, ein achtjähriger Junge, ein unbekannter Weber, der alte Baumert, Weber Reimann, Weber Heiber, Dreißiger, verschiedene Weber und Weberfrauen, ein alter Weber

Zusammenfassung:             

In den Geschäftsräumen des Fabrikanten Dreißiger versammeln sich zahlreiche niederschlesische Weber. Es sind ärmliche Menschen, in Lumpen gehüllt, ausgemergelt und von Krankheiten gezeichnet. Sie liefern die im Auftrag von Dreißiger zu Hause verfertigte Webarbeit ab.

Die Waren werden zunächst vom Expedienten Pfeifer geprüft, dann von einem Lehrling gewogen und nach Gewicht bewertet. Den jeweiligen Lohnbetrag ruft Pfeifer laut dem Kassierer Neumann zu, der die niedrigen Löhne auszahlt. Dies...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen