Entstehung

Nach eigenen Angaben beschäftigte sich Hauptmann erstmals im Jahr 1888 mit dem »Weberstoff«-, als er zu Besuch bei seinem Bruder Carl in Zürich war. Der Aufstand der schlesischen Weber im Jahr 1844 war damals noch in den Köpfen der Menschen präsent. Dazu hatte auch Heinrich Heines berühmt gewordenes Gedicht »Die schlesischen Weber« (1844) beigetragen, welches durch den Schweitzer Arzt Ferdinand Simon an Hauptmann herangetragen wurde. Neben Heine widmeten sich viele weitere Künstler dem Weberthema.

Auch Gerhart Hauptmann fühlte sich dazu berufen, den historischen Ereignissen eine neue Aktualität zu verleihen. „Das soziale Drama lag in der Luft“, so schreibt er in seiner vierzig Jahre später veröffentlichten Autobiografie über die Ent...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen