Pfeifer

Der unbarmherzige Prüfer

Der Expedient Pfeifer ist im Textilunternehmen des einflussreichen Fabrikanten Dreißiger tätig und ist dort für die Qualitätsüberprüfung und Abfertigung der Webwaren zuständig. Pfeifer selbst ist ein ehemaliger Weber (vgl. S. 10), kann sich in seiner jetzigen Position als Angestellter jedoch nunmehr einen weitaus besseren Lebensstandard leisten. Entsprechend wird er als „wohlgenährt“ und „gepflegt gekleidet“ (S. 10) beschrieben. 

Das Verfahren des Verkaufs der zu Hause gefertigten Webarbeit beim Fabrikanten Dreißiger hat für die Weber etwas zutiefst Erniedrigendes. Es ist, als seien sie vor „die Schranken des Gerichts“ (S. 9) gestellt. Der pedantische Pfeifer, der sich, „hinter einem großen Tisch“ (ebd.) stehend, von dem ‚niederen Webervolk‘ abgrenzt, prüft jedes der vorgelegten Webstücke aufs Genaueste. Er bedient sich dabei eines Zirkels und einer Lupe. Nachdem die Ware gewogen wurde, setz...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen