Kutsche

Der unmoralische Ordnungshüter

Gendarm Kutsche arbeitet als Dorfpolizist in Peterswaldau. Er ist dem Polizeiverwalter Heide unterstellt. Beide sind für die öffentliche Ordnung in der Gemeinde zuständig. Kutsche selbst gibt dabei keinesfalls ein tugendhaftes Vorbild ab. So tritt er erstmals durch seinen Besuch in der Dorfschenke in Erscheinung, in der er mutmaßlich bereits Stammkunde ist. 

Dort legt sich der trinkfreudige Polizist sogleich mit den Webern an, indem er ihnen vorwirft, den Hals nicht vollzukriegen: „Und wenn ihr hätt gleich Schlampanjer und Gebratnes, deswegen wird ihr noch lange ni zufrieden sein.“ (S. 67). Der selbstgefällige Gendarm wagt es sogar, sein gut auskömmliches Leben mit dem Elend der Web...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen