Inzest und Wahnsinn

Inzest

Zu Tiecks Verwirrspiel mit den Identitäten gehört neben dem Doppelgängermotiv auch die Darstellung des Inzests. Der bereits erwähnte Gleichklang der Namen „Eckbert“ und „Bertha“ weist auf die enge Verbindung, wenn nicht gar die Identität der beiden Figuren hin.

Entpuppen sich am Ende der Erzählung Walther und Hugo als Doppelgänger der Alten, lassen sich die identischen Verhaltensmuster Eckberts und Berthas schließlich dadurch erklären, dass die beiden Halbgeschwister sind, womit dem Motiv des Inzests eine entscheidende Bedeutung innerhalb der Erzählung beigemessen wird.

Damit werden zumindest implizit Anklänge an die wohl berühmteste literarische Darstellung des Inzests in Sophokles’ Drama „König Ödipus“ wachgerufen (vgl. Kapitel „Epoche“, Abschnitt „Quellen“). Ödipus hatte gemäß der Prophezeiung seine eigene Mutter geheiratet und seinen Vater erschlagen. Die Unfähigkeit, diesen Umstand frühzeitig zu erkennen, vergrößert in diesem Zusammenhang noch seine Schuld, da das Nicht-Wissen-Wollen im Kontext der griechischen Tragödie mit Schuldhaftigkeit in Verbindung gebracht wird.

In „Der blonde Eckbert“ heiratet der Protagonist nicht seine Mutter, sondern seine Halbschwester, die deshalb nicht im Familienverbund aufwachsen durfte, weil sie „von einem andern Weibe“ (S. 25) stammte. Eckbert wusste um dieses Familiengeheimnis, da er seinen Vater „in früher Jugend […] davon erzählen“ (S. 25) hörte. Da Eckbert diesen Umstand jedoch nicht wahrhaben wollte, hat er zwar „geahnt“ (S. 24), dass er mit Bertha eine inzestuöse Beziehung einging, hat diesen Verdacht aber konsequent ignoriert.

Ähnlich wie im Falle Ödipus’ vergrößert das Verleugnen der Wahrheit seine Schuld. Aus psychoanalytischer Sicht kann somit da...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen