Walther

Naturverbundenheit und Freiheitsliebe

Zu Beginn der Erzählung wird Philipp Walther als langjähriger und bester Freund des Ritters Eckbert vorgestellt: „Walther war seit vielen Jahren sein einziger Umgang gewesen, …“ (S. 20). Eckbert und seine Frau Bertha, die eine Burg im Harz bewohnen, erhalten regelmäßigen Besuch von Walther. Eckbert hat sich Walther deshalb angeschlossen, weil er in ihm „ohngefähr dieselbe Art zu denken“ (S. 3) verspürt und sich deshalb zu ihm hingezogen fühlt. Die beiden Männer sind einander sehr vertraut und gehen oft gemeinsam spazieren.

Walther ist eigentlich in Franken beheimatet, allerdings hält er sich „oft über ein halbes Jahr in der Nähe von Eckberts Burg auf“, um „Kräuter und Steine“ zu sammeln und diese „in Ordnung zu bringen“ (S. 3). Er besitzt ein „kleine[s] Vermögen“, das es ihm finanziell ermöglicht, selbstbestimmt und unabhängig zu leben (vgl. ebd.).

Ähnlich wie Eckbert scheint er demnach auf Ordnung, Regelmäßigkeit und Gleichmut bedacht zu sein. Zugleich aber offenbart sein Verhalten eine innige Beziehung zur Natur, da er sich im Unterschied zu Eckbert sehr häufig draußen bewegt und sich mit dem Sammeln von Naturprodukten (Kräuter, Steine, Moos) beschäftigt – Eckbert hingegen verlässt seine Burgmauern vor allem zum Jagen (vgl. S. 20).

Ende der Freundschaft

Eines Abends im Herbst nimmt Walther bei einem seiner Besuche Eckberts Einladung an, auf dem Schloss zu übernachten, um sich den weiten Rückweg in der neblig-dunklen Nacht zu ersparen. Nach dem Abendessen sitzen Walther, Eckbert und Bertha gemütlich beim Kaminfeuer zusammen. Um Walther durch einen Vertrauensbeweis noch enger an sich zu binden, veranlasst Eckbert seine Frau dazu, die seltsame Geschichte ihrer Kindheit und Jugend preiszugeben. Walther willigt ein, sich die Geschichte von Berthas Jugend erzählen zu lassen (vgl. S. 4).

Bertha berichtet daraufhin, wie sie als Achtjährig...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen