Aufbau

Rahmenhandlung und Binnenhandlung

Ludwig Tiecks Kunstmärchen „Der blonde Eckbert“ besitzt zwei Textebenen: Eine Rahmenhandlung umschließt eine Binnenerzählung, die den Großteil der gesamten Geschichte ausmacht (S. 4-18). Der Aufbau der Erzählung folgt damit keiner streng linearen Entwicklung. Stattdessen wird hier ein mehrschichtiges Erzählen praktiziert.

Die Orte der Rahmen- und der Binnenhandlung sind kontrastiv angelegt. Der Großteil der Rahmenhandlung ist in der ‚realen‘ Welt angesiedelt, wohingegen sich die Binnenerzählung überwiegend in einer märchenhaft konzipierten Welt ereignet. Überdies ist die Rahmenerzählung in der erzählerischen Gegenwart angesiedelt, während die Binnenerzählung eine in der ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen