Kapitel 7 (Sonntag/Montagmorgen)

Erklärung für Farben und Typografie
 

Nur Lektürehilfe.de Abonnenten können diesen Text lesen.

Abschnitt I (S. 387-392)

Ort: Gemeinde Schmiedtheim im vorderen Taunus, Gemeinde Mamolsberg, Riederwaldsiedlung,

Zeit: Sonntagmorgen

Personen: Mutter von Ernst, dem Schäfer, Eugenie, Sophie Mangold, Dr. Kreß, Georg, Gerda Kreß

Handlung: Die Mutter von Ernst, dem Schäfer, vertritt ihren Sohn an Feiertagen stundenweise und macht sich sehr früh am Sonntagmorgen zu ihm auf. Kurz bevor sie ihn in der Gemeinde Mamolsberg aufspürt, läuft Sophie Mangold an ihr vorbei und wird von ihr angesprochen. Sophie ist verärgert darüber, dass ihr nächtlicher Besuch bei Ernst von dessen Mutter entdeckt wurde, da sie befürchtet, dass sie dies weitererzählt und sie einen schlechten Ruf bekommt. Auf dem Rückweg zu ihrem Hof bittet sie Eugenie bei der Familie Messer um Vanille und erhält dort auch Kuchen, der ihr als Alibi für ihre frühmorgendliche Rückkehr zu ihrer Familie dient.

Das Ehepaar Kreß und Georg beobachten nach einer durchwachten Nacht, wie der Sonntag beginnt. Georg schläft plötzlich vor Erschöpfung auf seinem Stuhl ein und hat Albträume, in denen er verhaftet und von Fahrenberg, Zillich und Bunsen gequält wird. Im Schlaf ruft er nach seiner Mutter und schlägt wild um sich, wobei er eine Lampe umwirft. Das Ehepaar Kreß beruhigt den völlig erschöpften Georg und bereiten ihm ein Frühstück zu. Ebenso versichern sie ihm, dass er so lange bei ihnen bleiben kann, wie es nötig ist. 

Abschnitt II (S. 393-400)

Ort: Frankfurt, Laube der Fiedlers, Wohnung von Reinhardt, Wohnung der Familie Röder

Zeit: Sonntagmorgen

Personen: Ehepaar Fiedler, Reinhardt und seine Frau, Enkelkind von Reinhardt

Handlung: Frau Fiedler kommt zu ihrem Mann in die Laube und berichtet ihm, dass in der Nacht alles ruhig geblieben ist. Fiedler weiß, dass sie wegen Georg schnell handeln müssen und entscheidet sich dafür, seinen Arbeitskollegen Reinhardt anzusprechen. In der Zwischenzeit hat Reinhardt bereits von Hermann einen Umschlag mit einem Pass für Georg erhalten und will sich an Fiedler wenden. 

Bevor er sich auf den Weg machen kann, sucht ihn Fiedler somit zu seiner großen Überraschung aus demselben Grund ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen