Der alte Graf

Der rückständige Adlige

Der alte Graf Dürande, dessen Vorname nicht genannt wird, herrscht über ein Gebiet in der französischen Provence nahe der Stadt Marseille. Gemeinsam mit seinem Sohn, dem jungen Grafen Hippolyt, bewohnt er das Schloss Dürande. Gleichfalls lebt dort eine Reihe von Bediensteten. Die Ehefrau des alten Grafen ist bereits verstorben (vgl. S. 33). Von weiteren Kindern ist nichts bekannt. 

Der betuchte Edelmann ist ein charakteristischer konservativer Vertreter des Ancien Régime. Davon zeugt u.a. das Schloss, dem Eichendorff eine Atmosphäre von Künstlichkeit und Stillstand verleiht. Im Schlossgarten steht ein „marmorner Apollo mit seltsamer Lockenperücke […] zwischen gezirkelten Blumenbeeten […]. [D]er Wald […] war wunderlich verschnitten und zerquält […].“ (S. 18).

Die Rückständigkeit und Eintönigkeit offenbaren sich darüber hinaus im Mobiliar des verstockten Grafen: „[…] Spiegel, Schränke und Marmortische standen unverrückt umher wie in der alten Zeit, […] alle Vi...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen