Lippi Wiesel

Der selbstbezogene Journalist

Doris lebt eine Zeit bei ihrer Freundin Tilli, bei der Tillis Mann nun ebenfalls wohnt, nachdem er seine Arbeit verloren hat. Seine Annäherungsversuche führen dazu, dass Doris Tillis Wohnung wieder verlässt und obdachlos wird. Weil Doris nur noch über geringe Geldmittel verfügt und sie nicht gerne allein ist, ruft sie ihren alten Bekannten Lippi Wiesel an, der für eine Zeitung arbeitet.

Lippi Wiesel ist Journalist bei einer Zeitung und lebt in Berlin (S. 79). Über seine Familie, Freunde oder Hobbys des Journalisten wird nichts berichtet, zur Zeit der Handlung lebt er allein. Eine unbestimmte Zeit vor dem Handlungsbeginn hatte Doris eine Affäre mit ihm, „… der mich ja damals liebte.“ (S. 79).

Doris erzählt Lippi am Telefon, sie komme gerade aus Bulgarien, wo ihr Vater Regierungsmitglied gewesen sei. Sie weiß, dass der Journalist, vermutlich um sein eigenes Selbstbewusstsein aufzuwerten, sich vor allem für bedeutende und einflussreiche Persönlichkeiten interessiert und ihre Nähe sucht. Doris‘ Lüge weckt au...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen