Titel

Obwohl Christine Nöstlingers Roman „Das Austauschkind“ (1982) aus der Perspektive des dreizehnjährigen Schülers Ewald Mittermeier heraus geschrieben worden ist, bezieht sich der Titel „Das Austauschkind“ nicht auf ihn, sondern auf den englischen Austauschschüler Jasper, der sich in den Sommerferien sechs Wochen lang bei der Wiener Familie Mittermeier aufhält. 

Die Geschichte beginnt schon fünf Wochen vor Jaspers Ankunft in der österreichischen Hauptstadt. Den Hauptteil der Erzählung bilden aber die sechs Wochen, die er mit der Familie Mittermeier verbringt. Nach seiner Abreise aus Wien findet die Geschichte ihr sofortiges Ende (vgl. S.153).

Jasper tritt zwar erst nach ein...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen