Inhaltsangabe

Der Roman Gut gegen Nordwind besteht aus fast 800 E-Mails, welche sich die beiden Hauptfiguren, Leo Leike und Emmi Rothner, innerhalb eines Zeitraums von eineinhalb Jahren schreiben. Ihr Kontakt entwickelt sich aufgrund einer Verwechslung zu einer E-Mail-Freundschaft. Die beiden werden schnell in ihrer Korrespondenz vertraulich, teilen einander aber wenig über ihr Privatleben mit. Sie organisieren ein Treffen in einem Café, aber erkennen sich nicht. Sie mailen jedoch weiter und entwickeln Liebesgefühle füreinander. Emmis Ehemann erfährt von der Korrespondenz und greift ein: Es gelingt ihm schließlich, das Treffen zwischen Emmi und Leo zu verhindern.

Emmi Rothner, 34-jährige Webdesignerin, möchte ihr Abonnement der Literaturzeitschrift „like“ kündigen. Aufgrund eines Tippfehlers landet ihre E-Mail jedoch bei Leo Leike (36), einem Kommunikationsberater, der Emmi antwortet und den Irrtum aufklärt. Neun Monate später erhält Leo wieder eine Nachricht von Emmi. Aufgrund der früheren Verwechslung befindet sich seine Adresse in ihrem Verteiler und Leo bekommt eine Massen-E-Mail mit Weihnachtswünschen.

Wiederum antwortet er Emmi und es entwickelt sich ein regelmäßiger schriftlicher Austausch zwischen den beiden. Zunächst vermeiden Leo und Emmi, über private Themen zu sprechen. Dennoch wird schnell deutlich, dass beide ein tiefergehendes Interesse füreinander entwickeln.

Leo schreibt Emmi, dass ihn die Art ihrer Kommunikation unzufrieden macht und ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen