Mia

Die unabhängige Traumfrau

Mia Lechberger (S. 116) repräsentiert neben Bernhard die zweite Nebenfigur des Romans Gut gegen Nordwind und wird erstmals in der Mitte der Geschichte erwähnt (S. 107). Sie ist 34 Jahre alt und sieht sehr gut aus. Sie hat dunkle Haut und schwarze Haare. Sie ist sehr schlank und hat lange Beine (ebd.). Ihre Figur ist sehr muskulös und durchtrainiert (S. 128). Sie lebt zudem gesundheitsbewusst und ernährt sich vegetarisch (S. 107).

Mia ist eine von Emmis besten Freundinnen (S. 110). Emmi möchte, dass Leo sich mit ihrer Freundin Mia trifft, um ihn von seinem Liebeskummer mit Marlene abzulenken (S. 106). In Wirklichkeit hegt sie jedoch die Absicht, Leo mithilfe ihrer Freundin näherzukommen (S. 127) und eventuell mehr über ihn zu erfahren (S. 110).

Emmi präsentiert Leo Mia als eine „Klassefrau“ (S. 108). Auch Mias Charaktereigenschaften werden von Emmi positiv geschildert: „Sie ist sehr belesen, hochintelligent, unternehmungslustig, fröhlich, immer gut drauf“ (S. 107).

Mia ist von Beruf Sportpädagogin (S. 107). Sie spricht außerdem „stundenlang“ über Sex und beschäftigt sich dabei aus sportmedizinischer Sicht mit den verschiedenen Phasen eines Orgasmus (S. 139). Ihr familiäres Umfeld wird in der Erzählung nicht geschildert. Sie ist aber seit zwei Jahren Single (S. 109). Ihr Singledasein liegt, Emmi zufolge, nicht in Mia begründet, sondern vielmehr darin, dass sie immer wieder an die falschen Männer gerät (S. 109).

Die neidvolle Freundin

Als ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen