Bernhard

Der angenehme Ehemann

Bernhard Rothner verkörpert wie Emmis Freundin eine wichtige Nebenfigur des Romans Gut gegen Nordwind und ist der Ehemann von Emmi. Er ist 48 Jahre alt und von Beruf Klavierlehrer (S. 181). Er hat zwei Kinder aus erster Ehe: Fiona (16) und Jonas (11) (S. 86). Vor zehn Jahren kam seine erste Frau Johanna bei einem Autounfall ums Leben (S. 183). Bernhard verliebte sich in seine damalige Schülerin Emmi (S. 182) und heiratete sie zwei Jahre später (S. 183).

Bernhard ist ein sehr begabter Musiker. Bis zum Tod seiner ersten Frau war er ein erfolgreicher Konzertpianist. Seit dem Unglück arbeitet Bernhard als Musiklehrer (S. 182). Der Unfalltod Johannas stürzt ihn in eine tiefe Krise. Bernhard beschreibt sich selbst als „Ritter von der traurigen Gestalt, den damals nur noch Tasten und Töne zusammenhielten“ (S. 182). Neben der Musik, die für Bernhard alles bedeutet, ist es die Liebe zu Emmi, die ihm hilft, den Verlust seiner Frau zu überwinden (ebd.).

Emmi sagt über ihren Mann Bernhard, er sei ein „gebildeter, selbstloser, ruhiger, angenehmer“ Mann und ein treuer Ehemann, der sie nie enttäuschen würde (S. 190). Er erfüllt Emmi alle Wünsche (ebd.), verehrt sie und behandelt seine Frau mit Respekt (S. 105).

Emmi verhält sich ihrem Mann gegenüber offen und sie hat ihren E-Mail-Austausch mit Leo, ohne Details zu verraten, erwähnt (S. 33). Emmi und der zwölf Jahre ältere Bernhard scheinen sich ansonsten ziemlich entfremdet zu haben. Emmi beschreibt es so zu Leo: “(...) bei uns hat tatsächlich jeder sein eigenes Zimmer, jeder sein eigenes Sofa und ja, s...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen