Titel

Daniel Glattauer wählte für seinen Roman den Titel Gut gegen Nordwind. Der Titel erweckt die positive Erwartung, dass der Roman ein Heilmittel oder ein Rezept gegen den kühlen Nordwind enthalte. Dadurch wird die Neugier des Lesers geweckt.

Der vage Titel liefert auf den ersten Blick keinen eindeutigen Hinweis auf den Inhalt der Geschichte. Erst in der zweiten Hälfte der Geschichte erhält der Leser die Erklärung für den ungewöhnlichen Titel in Bezug auf einen guten Rat von Leo an Emmi. Er ist folgender Episode eines Dialogs zwischen Leo und Emmi entnommen:

Eines Nachts schreibt...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen