Recht auf Widerstand

Die Autorin weist mit ihrem Roman auf die Wichtigkeit der menschlichen Freiheitsrechte hin. Die Schicksale ihrer Protagonisten Mia und Moritz verdeutlichen, was geschehen kann, wenn ein Staat die Bürgerrechte missachtet und unterdrückt. Juli Zeh teilt an dieser Stelle die Auffassung Friedrich Schillers. Dieser leitet aus dem Grundsatz menschlicher Freiheit das Recht auf Widerstand ab.

In seinem Drama „Wilhelm Tell“ vertritt Schiller die Meinung, jeder Mensch habe ein individuelles und kollektives Widerstandsrecht gegen die Tyrannei. Sein Held Wilhelm Tell wird zum gefeierten Helden, nachdem er die Schweiz aus der Gewaltherrschaft der Österreicher befreien konnte. Auch Juli Zeh will mit ihrem Justizdrama zeigen, dass mangelnde Bürgerfreiheit ...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen