Mia und Moritz

Enge Verbindung

Die Zusammengehörigkeit der Protagonisten Mia und Moritz ist bereits äußerlich durch die Alliteration in der Namensgebung erkennbar. Mia ist die sieben Jahre ältere Schwester von Moritz (s. Charakterisierungen), der zum Zeitpunkt der Haupthandlung bereits verstorben ist. Die Beziehung der Geschwister wird auf zwei Zeitebenen (Gegenwart bzw. vor mehr als einem Monat noch zu Moritz Lebzeiten, S. 44) erzählt.

Die Autorin schildert in Rückblenden die enge Verbindung zwischen Mia und Moritz. Trotz ihrer gegensätzlichen Charaktere verbringen die beiden viel Zeit miteinander (Kap. 7, 9, 15, 22, 28, 32). Die Geschwister sind sich ihrer Verschiedenartigkeit durchaus bewusst und sprechen oft darüber: Während Mia die Ideen ihres jüngeren Bruders nicht ernst nimmt und ihn als einen „Spinner“ bezeichnet (S. 33), versucht Moritz, seine Schwester in philosophischen Gesprächen (S. 1...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen