Hörst du, wie die Brunnen rauschen? Interpretation

Clemens Brentano, der Sohn eines lombardischen Kaufmanns, ließ sich von der berühmten Märchensammlung „Pentamerone“ des Italieners Giambattista Basile (1566-1632) inspirieren, um seine „Italienischen Märchen“ (1811) zu verfassen. „Das Märchen von dem Myrtenfräulein“ ist eines der adaptierten Märchen des Hauptwerks. Es handelt von einem verliebten Prinzen, der durch den Gesang des verborgenen Myrtenfräuleins verführt wird. 

Jedes Mal, wenn der Prinz das Myrtenfräulein zu sehen wünscht, singt es ihm ein Lied und er fällt in einen tiefen Schlaf.[1] Dies wiederholt sich sieben Nächte lang. Doch während der achten Nacht singt der listige Prinz dem Myrtenfräulein sein Schlaflied: „Hörst du wie die Brunnen rauschen?“, in der Hoffnung, es erblicken zu können. In diesem Sinnzusammenhang erscheint der Prinz als das Lyrische Ich des Liedes und das Myrtenfräulein als das angesprochene „Du“.

Das Lied entstand um 1811. Es besteht aus einer Strophe zu zwölf Versen. Das Reimschema ist abab cdcd efef. Es handelt sich folglich um drei Kreuzreime, welche den drängenden vierhebigen Trochäus bremsen und in Verbindung mit den alternierenden Kadenzen zu einem ruhigen, langsamen und meditativen Klang beitragen. Das Lied weist überwiegend reiche Reime auf. Lediglich der Reim b verkörpert einen rührenden Reim. Der ständige Wechsel zwischen den männlichen und den weiblichen Kadenzen verleiht dem Gedicht einen beruhigenden Charakter.

Die ersten beiden Verszeilen sind parallel zueinander aufgebaut. Es handelt sich um rhetorische Fragen, die der Prinz an das Myrtenfräulein stellt, auf die er jedoch keine Antwort erwartet. Er scheint damit lediglich auf die nächtliche Ruhe und die leisen Geräusche der Natur hinweisen zu wollen. Die beiden Anaphern vermitteln eine harmonische Stimmung. Das in der Romantik unausweichliche Motiv der Natur kommt in diesen Zeilen durch die meditativ eintönigen Geräusche, das Rauschen der Brunnen und das Zirpen der Grillen zum Ausdruck.

Die rhetorischen Fragen enden in der...

Der Text oben ist nur ein Auszug. Nur Abonnenten haben Zugang zu dem ganzen Textinhalt.

Erhalte Zugang zum vollständigen E-Book.

Als Abonnent von Lektürehilfe.de erhalten Sie Zugang zu allen E-Books.

Erhalte Zugang für nur 5,99 Euro pro Monat

Schon registriert als Abonnent? Bitte einloggen