Epoche

Im Jahr 1989 fällt die Berliner Mauer und die DDR bricht zusammen. Ein Jahr später löst sich die Sowjetunion auf. Der Zusammenbruch des kommunistischen Systems hat zur Folge, dass der Kapitalismus die Welt dominiert. Die Globalisierung und der Wirtschaftsliberalismus schreiten fort. Die neue Generation, die Generation Golf, richtet sich bequem im Konsumismus ein und wird durch die Reklame dazu ermutigt, die teuren Markenprodukte zu wählen. „Faserland“(1995) gilt als einer der bekanntesten deutschsprachigen Texte der 1990er Jahre und wird als Beginn der neuen deutschsprachigen Popliteratur charakterisiert.

In unserem Dokument „Epoche“ ist wichtiges Hintergrundswissen enthalten, das für ein gutes Verständnis des Romans notwendig ist: Es enthält eine Biografie zu Christian Kracht, die alle wichtigen Daten enthält, Erläuterungen zu seinen Romanen, Informationen zur Entstehung und zu den Einflüssen von „Faserland“ und Details zum zeitgeschichtlichen Hintergrund. Vor allem wird erklärt, wieso „Faserland“ so bedeutend für die deutsche Popliteratur der 1990er Jahre ist. Es wird auch beschrieben, inwiefern „Faserland“ darüber hinaus ein postmoderner und ein Anti-Entwicklungsroman ist. Zum Schluss wird beleuchtet, wie das Buch im Laufe der Jahre von Kritikern rezipiert wurde.